Grundgedanken unserer Politik
-Nachhaltiges und Zukunft beständiges Leben und Wirtschaften-

Die Natur, unsere Mitwelt, das Geflecht der Beziehungen der Lebewesen zueinander und ihrer Umwelt schließt uns Menschen mit ein, ist einmalige und unwiederbringliche Lebens­voraussetzung für unser Dasein, unsere Lebensqualität, unser Wohlergehen.

Unser tägliches Leben, wie und wo wir wohnen, arbeiten, uns fortbewegen, Energie ver­brauchen, womit wir uns ernähren und wie wir unsere Freizeit verbringen, ist zunehmend mit Eingriffen in natürliche Kreisläufe verbunden.

Wir haben nicht das Recht, mit der Natur und Mitwelt nach Belieben zu verfahren.

Wir müssen erkennen, dass der Erhalt des ökologischen Gleichgewichts und der Vielfalt der Gattungen und Arten einen nicht „verhandelbaren“ Selbstwert besitzen, der dem mensch­lichen Wirtschaften und Verbrauchen Grenzen setzt. Unser gesamtes Handeln - unser Tun wie auch unser Lassen - steht in der Verantwortung nicht nur für unsere Zeit, sondern auch für die der nachfolgenden Generationen. Menschliches Leben und Wirtschaften im Zentrum einer Zukunft beständigen Entwicklung muss die Naturgüter Wasser, Luft und Boden als Voraussetzung für Gesundheit und Wohlergehen, die Arten- und Biotopvielfalt, das Klima sowie die Energie- und Rohstoffvorräte der Erde für die nachfolgenden Erdbewohner bewahren und nutzbar erhalten.

 

Lasst uns die Richtung des Wachstums gestalten!

Endloses Wachstum nur unter Berücksichtigung wirtschaftlicher Aspekte in einem be­grenzten, endlichen Natursystem ist nicht möglich. Ökologie war deshalb schon immer mehr als reine Umweltpolitik; sie ist immer auch Gesellschaftspolitik. Sie bedeutet um­fassende Daseinsvorsorge in ökologischer, wirtschaftlicher und sozialer Hinsicht.

 

Wir setzen auf eine zukunftsorientierte Gemeindeentwicklung unter Beachtung ökologischer Nachhaltigkeit und sozialer Gerechtigkeit.

Wünsche? Anregungen? Vorschläge? Kritik? All das senden Sie bitte per email an