Antrag HH 2009 Energiesparlampen Entsorgung

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Schmiderer,

Wir beantragen, einen Betrag in Höhe von 500,00 € einzustellen zur Einrichtung eines besseren Entsorgungsweges für Energiesparlampen. Die Verwaltung möge prüfen, wie eine zeitlich flexiblere und zentralere Entsorgung möglich gemacht werden kann z.B. über das Bürgerbüro oder die Verkaufsstellen für solche Lampen.



Weiter beantragen wir, den Entsorgungsweg (zunächst den vorhandenen Alten, nach entsprechender Beschlussfassung auch den gefundenen Neuen) im Gemeindeboten wiederholt deutlich öffentlich bekannt zu geben.

Begründung:

Die vorgenannten quecksilberhaltigen Lampen kann man zur Zeit freitags von 13 – 14 Uhr und am ersten Montag im Monat von 17 – 18.00 Uhr im Bauhof (Problemstoffsammelstelle) abgeben. Dies ist äußerst zeitraubend, umständlich und wenig umweltfreundlich durch zusätzliche Autofahrten.

Wie bekannt ist und auch vom bei der Gemeinde tätigen Mitarbeiter des Abfallzweckverbands mündlich bestätigt wurde, werden nur wenige Energie-Sparlampen, eher Halogen-Leuchten auf diese Weise entsorgt.

Verkauft werden aber zwischenzeitlich sehr viele solcher Lampen. Ihre Zahl wird in absehbarer Zeit zunehmen, da die EU die Glühbirnen schrittweise vom Markt nehmen will. Bereits ab September 2009 sollen Glühbirnen mit mehr als 100 Watt verboten sein. Die Energiesparlampen bleiben zwar meist länger funktionstüchtig als herkömmliche Lampen, sind aber leider auch nicht „unkaputtbar“.

Daher ist anzunehmen, dass viele fälschlicherweise im Hausmüll entsorgt werden. Dem muss mit Rücksicht auf die giftigen Inhaltsstoffe der Lampen dringend entgegengewirkt werden.

Hier noch weiterführende Links:
www.duh.de/energiesparlampe.html
www.duh.de/1369.html


Mit freundlichen Grüßen

Für die Grüne Liste

Petra Rupp-Wiese





 

Wünsche? Anregungen? Vorschläge? Kritik? All das senden Sie bitte per email an